CV Michael Schitnig

geb. / born 1986

Wesentliche Inspirationsquellen bilden immer die großen Fragen: Mensch, Raum, Utopie als Möglichkeitsraum


DE

  • 2017
    Mitglied im FORUM STADTPARK (Produktions- und Präsentationsort für zeitgenössische Kunst)
  • 2016
    Mitglied im <rotor> -Zentrum für zeitgenössische Kunst // seit 2019 Beiratstätigkeiten
    Mitglied im „Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz“
  • 2013
    Gründungsmitglied von studio ASYNCHROME
  • 2007-2014
    Studium der Architektur TU-Graz (AT)
    Architekturdiplom mit Auszeichnung am Institut für Zeitgenössische Kunst bei Prof. Hans Kupelwieser
  • 2011-2013
    Meisterklasse für Kunst und Gestaltung Abteilung Malerei, Ortweinschule Graz (AT)
    Diplom mit Auszeichnung
Auszeichnungen / Stipendien
  • 2019
    CENTRAL & EASTERN EUROPE CALLING Artist in Residency Stipendium / OFF-Biennale Budapest
  • 2018
    Atelier-Auslandsstipendium des Landes Steiermark für Triest April/Mai 2018
  • 2017
    Outstanding Artist Award-Innovative Kulturarbeit als Teil des Think Tank Team für das Projekt „Haus der offenen Tore“ initiiert von <rotor>-Zentrum für zeitgenössische  Kunst Graz
  • 2016
    Arbeitsstipendiat für Bildende Kunst der Stadt Graz
    START-Stipendiat für Architektur und Design  BKA – Kunst und Kultur Österreich
  • 2015
    Kunstförderpreisträger der Stadt Graz
Nominierungen
  • 2019
    Kardinal König Kunstpreis
    Kunstpreis der Diözese Graz-Seckau
Sammlungen
  • Sammlung KULTUM Graz
  • Sammlung Universalmuseum Joanneum / Neue Galerie Graz
  • Sammlung der Stadt Graz
  • Sammlung des AZW Architekturzentrum Wien
Lehraufträge
  • 2021
    Lehrauftrag Workshop 2 für „IN ± VISIBLE SPACES“ an der Fakultät für Architektur der TU Graz / Institut für Architektur und Medien
  • 2015
    Lehrauftrag Workshop 1 für „Urban Legends“ an der Fakultät für Architektur der TU Graz

EN

The main sources of inspiration are always the big questions: people, space, utopia as a space of possibility..

  • 2021
    Lecturer for „IN ± VISIBLE SPACES“ at the Faculty of Architecture at TU Graz / Institute for Architecture and Media
  • 2017
    Member of FORUM STADTPARK (Production and presentation venue for contemporary art)
  • 2016
    Member of <rotor> – center for contemporary art // since 2019 member of the advisory board
    Member of Schaumbad  – Free Studio House Graz
  • 2015
    Lecturer for „Urban Legends“ at the Faculty of Architecture of the TU Graz
  • 2013
    Founder of studio ASYNCHROME
  • 2007-2014
    Study of Architecture TU-Graz (AT)
    Architectural diploma with distinction at the Institute for Contemporary Art under Prof. Hans Kupelwieser
  • 2011-2013
    Masterclass for Art and Design Department of Painting, Ortweinschule Graz
    (AUT) Diploma with distincition
Scholarships/Awards
  • 2019
    AiR Scholarship CENTRAL & EASTERN EUROPE CALLING / OFF Biennale Budapest
  • 2018
    AiR Foreign Scholarship from the Council of Styria for studio stay in Trieste April/May 2018
  • 2017
    Outstanding Artist Award / Innovative Cultural Work as Part of the ThinkTank Team for the „House of Open Gates“ initiated by <rotor> center for contemporary art, Graz
  • 2016
    Holder of the START- Scholarschip for Architecture and Design of The Austrian Federal Chancellery
    Holder of the Working- Scholarship for Fine Arts of the City of Graz
  • 2015
    Funding Prize for Fine Arts of the City of Graz
Nominations
  • 2019
    Kardinal König Kunstpreis
    Kunstpreis der Diözese Graz-Seckau
Collections
  • Collection of the KULTUM Graz
  • Collection of the Universalmuseum Joanneum / Neue Galerie Graz
  • Collection of the City of Graz
  • Collection of the AZW Austrian Archtecture Museum Vienna
Lectureships
  • 2021
    Lectureship Workshop 2  for „IN ± VISIBLE SPACES“ at the Faculty of Architecture at TU Graz / Institute for Architecture and Media
  • 2015
    Lectureship Workshop 1 for „Urban Legends“ an der Fakultät für Architektur der TU Graz

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.